By - - Kommentare deaktiviert für Attraktive Strickmützen für Kinder aller Altersgruppen

Kinder haben einen großen Bewegungsdrang und halten sich gerne draußen auf. Sie sind dann häufig abgelenkt und merken nicht, dass sie frieren. Aus diesem Grund gehören dicke Strickmützen und Handschuhe zu den unverzichtbaren Kleidungsstücken. Damit die Kleinen sich darin auch wohlfühlen, werden Artikel speziell für sie angeboten.

Strickmützen mit Applikationen sehr gefragt

Wärmende Accessoires sollten sich nach den Vorstellungen der Kinder richten. Modische Farben und leichte Materialien sind hier besonders geeignet. Strickmützen mit Applikationen sind sehr gefragt und werden gerne ausgewählt. Das können für die Jungen Autos und für Mädchen Herzen oder Blumen sein. Bunte Mützen mit Ringelmuster oder der „Norwegerstil“ mit Ohrenklappen gehören ebenfalls zu den beliebten Modellen.

Ausstehen wie Mama

Kleine Mädchen haben oft das Bedürfnis, dass sie so aussehen möchten, wie die Mutter. Der Partnerlook kommt bei ihnen gut an und die Mutter wird bestimmt etwas Passendes im Shop Damen Strickmütze bei Amonda.de finden. Sie muss zwar nicht unbedingt die Applikationen ihrer Tochter tragen, aber der gleiche Farbton kann beiden gefallen.

Eine gute Strickmütze muss pflegeleicht sein

Kopfbedeckungen für Kinder müssen gut passen und dürfen nicht zu eng sein. Das würde sie stören und sie hätten sich dem lästigen Übel schnell entledigt. Ist die Strickmütze zu groß, fällt sie vom Kopf und die Suche nach der verlorenen Mütze verläuft meistens ergebnislos. Neben der Akzeptanz bei den Kindern achten Hausfrauen auch darauf, wie die Mütze gewaschen werden kann. Für reine Wolle gibt es zwar Waschprogramme, allerdings dürfen sie nicht geschleudert werden. Eine Mischung aus Wolle und Kunstfasern ist in der Maschine waschbar und darf oft auch im Tumbler getrocknet werden.

Chemikalienbestand vermeiden

Die Zusammensetzung der Materialien und die Natürlichkeit der Farben müssen bei dem Kauf einer Strickmütze für Kinder beachtet werden. Chemikalien, die zuweilen zum Einfärben benutzt werden, gelangen über die Kopfhaut in die Blutbahn und können Spätschäden verursachen. Für Eltern ist es hilfreich, wenn sie sich an Gütesiegeln orientieren, die dem Material eine Unbedenklichkeit bescheinigen.

Bildmaterial erstellt von Marzanna Syncerz – Fotolia