By - - Kommentare deaktiviert für Tolle Ideen für eine kindgerechte Fensterdekoration

Das Kinderzimmer ist das eigene Reich der lieben Kleinen: Hier können sie spielen und toben, lernen und schlafen. Eltern geben sich bei der Gestaltung und Einrichtung des Raums viel Mühe. Mit der passenden Wandfarbe, den Möbeln und der Dekoration möchten sie erreichen, dass sich das Kind hier pudelwohl fühlt. Dass auch die Gestaltung des Fensters viel ausmacht, vergessen die meisten jedoch. Für kreative und kindgerechte Fensterdekorationen stehen viele Möglichkeiten offen.

Selbst kreativ werden: Basteln und malen

Das Kind lebt sich gern kreativ aus? Dann werden Eltern gemeinsam mit ihren Sprösslingen aktiv und verschönern das Fenster mit etwas Selbstgebasteltem. Dabei können aus einfach Materialien schöne Dinge entstehen: Girlanden aus Papier und Pappe oder Wimpelketten aus bunten Stoffresten sind schnell gebastelt. Egal, ob längs oder quer aufgehängt, verzieren sie das Kinderzimmerfenster und verleihen dem Raum einen kindlichen Touch. Je nach Geschmack bastelt man zusammen Girlanden aus saisonalen Materialien: Muscheln und Treibholz aus dem letzten Urlaub oder Blätter und Kastanien vom letzten Herbstspaziergang eignen sich dafür prima.

Wenn der Nachwuchs am liebsten malt, kann er sich auch am Fenster austoben: Mit speziellen Fenstermalfarben in Form von Fingerfarbe oder Stiften hält die Fensterscheibe als Leinwand her. Die Farben lassen sich mit einfachen Putzmitteln entfernen – so entsteht wieder Platz für neue Fensterkunstwerke.

Praktisch und schön: Stoffe und Textilien

Klassische Fensterdekorationen wie Gardinen und Rollos sind nicht nur schön, sondern auch praktisch. Sie schützen zum Beispiel vor Blendungen, dienen als Sichtschutz oder verdunkeln das Zimmer. Farbenfrohe Gardinen, die ganz nach dem Geschmack der Kleinen sind, können leicht ausgetauscht werden. Meistens etwas aufwendiger in der Anbringung und mitunter etwas teurer in der Anschaffung sind Verdunklungsrollos und Plissees. Dank der Beschichtung der Rollos ist auch der Mittagsschlaf bei Tageslicht kein Problem. Ein Plissee ist besonders flexibel und lässt sich je nach Wunsch hin- und herschieben. Solche Fensterdekorationen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Eine große Auswahl an farbigen und gemusterten Plissees findet man zum Beispiel hier.

Einfach und effektiv: Fensterfolien

Eine einfache, aber effektive Möglichkeit, das Kinderzimmerfenster zu verschönern, bieten Folien und Sticker. Das Angebot an Stickern reicht dabei von fröhlichen Tieren auf dem Bauernhof über bunte Blumen und Schmetterlingen bis hin zu Autos, Dinos, Feen und Eulen. Ist das passende Motiv ausgewählt, helfen Eltern dem Sohn oder der Tochter beim Aufkleben – schließlich können die Kleinen selbst entscheiden, wo was platziert werden soll. Bei großflächigen Fensterfolien, die vor allem auch dem Sichtschutz dienen, sollten die Eltern besser die Anbringung übernehmen. Auch hier findet man ein breit gefächertes Sortiment bezüglich Farben und Muster, die zum Kinderzimmer passen.

Foto: Fotolia, 28649153, Eduard Shelesnjak