By - - Kommentare deaktiviert für Was kommt da auf den Tisch?

Schlauer essen, besser lernen: Omega-3-Fettsäuren etwa aus Walnüssen unterstützen die Arbeit der grauen Zellen.
Foto: djd/BMEL/M. G. Koetter Photography

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für die Entwicklung, die Gesundheit und den Lernerfolg von Kindern. Immer häufiger sind dabei Kitas und Schulen gefragt, denn die Zahl der Kinder, die mittags hier verpflegt werden, hat sich in den letzten zehn Jahren in Deutschland fast verdoppelt. Die Qualitätsoffensive „Macht Dampf! – Für gutes Essen in Kita und Schule“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft ermutigt Eltern, sich mit der Ernährung ihrer Kinder auseinanderzusetzen.

Qualitätsstandards bieten Orientierung

56964sbild2Foto-djdBMELM-G-Koetter-Photography

Kinder brauchen eine ausgewogene Ernährung, um sich optimal entwickeln zu können. Foto: djd/BMEL/M. G. Koetter Photography

Was macht eine gesunde Ernährung aus und wie können Eltern erkennen, ob ihre Kinder in Kita und Schule gut versorgt werden? Darüber will die Kampagne gezielt aufklären. Ein wichtiger Anhaltspunkt dabei ist, ob die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) eingehalten werden. Sie besagen unter anderem, dass Kartoffeln, Getreide und Gemüse täglich auf den Speiseplan gehören. Fleisch, Wurst und Frittiertes sollten dagegen in Maßen genossen werden. Als Getränke werden Wasser sowie ungesüßte Tees empfohlen.

Auch das Ambiente, in dem die Mahlzeiten eingenommen werden, spielt laut DGE-Standard eine Rolle: Kinder benötigen zum genussvollen Essen genügend Zeit, Raum sowie ein freundliches Umfeld. Wie ist es an der eigenen Kita und Schule um die Verpflegung bestellt? Interessierte Eltern können das mit wenig Aufwand selbst herausfinden. Unter www.macht-dampf.de finden sie einen Essenskalender zum Selberausfüllen, Checklisten und viele hilfreiche Informationen, wie sie sich für eine gute Verpflegung an ihrer Kita oder Schule einsetzen können.

Auch die Pausensnacks zählen

Neben dem Verpflegungsangebot in Kita und Schule spielt auch das Elternhaus eine tragende Rolle. Mütter und Väter prägen Geschmacksvorlieben und beeinflussen das Ernährungsverhalten ihrer Kinder. Mit leckeren und gesunden Pausensnacks können sie eine ausgewogene Ernährung von zu Hause aus unterstützen. Statt Schokoriegel und Wurstbrötchen sind etwa Vollkornbrot mit Käse oder Quark und Kräutern, klein geschnittene Gemüsesticks, Obst, Nüsse und Trockenfrüchte empfehlenswert. (djd)